Stockholm //-->
Dieser Blog ist alt

Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert (ja, wer hätte das nicht selbst gemerkt.)

Wer was aktuelles, leicht sinnvolleres ;-), lesen möchte, sei an

www.helenupnorth.blogspot.com

verwiesen.

Und ja: Stockholm (siehe header hier) ist immer noch aktuell. 

15.11.10 02:29


Werbung


Ein Mensch...

Ein Mensch fragt: “Wo geht es hier zum Bahnhof ?“

Es antwortet…

- der Gesprächstherapeut: “Sie wissen nicht wo der Bahnhof ist und das macht Sie nicht nur traurig, sondern auch ein Stück weit wütend.”

- der Tiefenpsychologe: „Sie wollen verreisen ?“

- der Psychoanalytiker: „Sie meinen dieses lange dunkle Gebäude, wo die Züge immer rein und raus, rein und raus… fahren ?“

- der Sozialarbeiter: „Keine Ahnung, aber ich fahre Sie schnell hin.“

- der Sozialpädagoge: „Ich weiß nicht, aber es ist gut, daß wir darüber reden können.“

- der Gestalttherapeut: „Du, laß das voll zu, daß Du zum Bahnhof willst.“

- der Bioenergetiker: „Machen Sie mal: sch … sch … sch …“

- der Verhaltenstherapeut: „Heben Sie den rechten Fuß, schieben Sie ihn vor, setzen Sie ihn jetzt auf. Sehr gut. Hier haben Sie ein Bonbon.“

- der Psychiater: „Bahnhof ? Zugfahren ? Welche Klasse ?“

- der Neurologe: “Sie haben also die Orientierung verloren. Passiert Ihnen das öfter ?”

- der Familientherapeut: „Was glauben Sie, denkt Ihre Schwester, was Ihre Eltern fühlen, wenn die hören, daß Sie zum Bahnhof wollen ?“

- der systemische Therapeut: “Stellen Sie sich vor: plötzlich geschieht ein Wunder und Sie sind schon am Bahnhof. Was ist anders dadurch ?”

- der Psychodramatherapeut: “Zum Bahnhof. Fein. Das spielen wir mal durch. Geben Sie mir Ihren Hut, ich gebe Ihnen meine Jacke und dann …”

- der NLP-ler: “Schließen Sie die Augen, stellen Sie sich vor: eine Blume am Rande eines Weges…”

- der Positiv-Denker: “Schließen die Augen und sagen Sie zu sich selber: ich bin wunderbar und einzigartig und ich vertraue meinem Unterbewusstsein, daß es den für mich richtigen Weg weiß.”

- der Pädagoge: “Ich weiß natürlich, wo der Bahnhof ist. Aber ich denke, daß es besser für Dich ist, wenn Du es selbst herausfindest.”

- der humanistische Psychotherapeut: „Wenn Du da wirklich hinwillst, wirst Du den Weg auch finden.“
9.11.08 18:15


Linktipp

http://www.devinettor.com/

So cool!

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Playlist heute

Fångad av en stormvind In einem Sturm gefangen - Carola

Främling  Fremder - Carola

Det regnar i Stockholm Es regnet in Stockholm - Carola

Rosenkrieg - Anett Louisian

Die sein - A.Louisian

Die Wahrheit - A. Louisian

Sonnencremeküsse - Wise Guys

Du är min man Du bist mein Mann - Helen Sjöblom

Mickey - Carola

Pa egna ben Auf eigenen Beinen - Carola

Tommy tycker om mig  Tommy steht auf mich - Carola

Vem kan älskar mig Wer kann mich lieben - Carola

Show me love - Robyn

Det regnar i Stockholm - RMK feat. Sober

Hall mitt hjärta  Halt mein Herz - Carola

Sometimes when we touch - Carola

Evighet Ewigkeit - Carola

När löven faller Wenn das Laub fällt - Carola

Mitt i min äventyr Mitten in meinem Abenteuer - Carola

Vad tog pappa vägen? Was ließ Papa gehen? - Lilleman

Tonarstankar - Lilleman

Himlen i min famn Der Himmel in meinen Armen - Carola

 

2.10.08 01:36


Robespierre

Oh, mein Vaterland! Wenn mich das Schicksal dazu bestimmt hätte, in einem fernen und fremden Landstrich geboren zu sein, so würde ich den Himmel ununterbrochen mit Gebeten für dein Wohlergehen bestürmen...Aber ich bin ja Franzose...Empfange daher, erhabenes Volk, das Opfer meines ganzen Seins: glücklich, wer in deiner Mitte geboren ist, glücklicher, wer für dein Wohlergehen sterben darf!

(Floreal-Rede)

18.9.08 16:46


Autoaufbruch...

23:15: Meiner Mutter wurde das Auto aufgebrochen! Fenster eingeschlagen und Kulturtasche (!) geklaut.  Jetzt sitzt sie aufm Revier und kommt gleich und morgen muss sie zur Arbeit, mit dem Auto ohne Scheibe.

00:59: Erst sagt Muttern, ich soll einen Kaffee machen, damit sie noch nachhause fahren kann. Dann sieht sie das von mir liebevoll gerichtete Schlafsofa und sagt, sie wolle lieber hier bleiben und sei zu müde zum Fahren und ich schlage vor, das Auto im Parkhaus abzustellen. (Problem war, die Scheibe war komplett rausgeschlagen und wir hatten Angst, dass, wenn wir das Auto einfach so parken, das Auto morgen ganz weg ist. Hier in Assohausen würde mich das nicht wundern...  ) Erstmal riefen wir ADAC und Werkstätten an, aber die meinten alle, wir sollten das Auto sonstwo hinbringen (von wo man nicht wieder in die Stadt reinkäme um diese Uhrzeit) und abholen ginge nicht. Wir zum Parkhaus gefahren, Parkhaus war geschlossen, wir zur Polizei und da um Rat gefragt, die meinten, Mercedeswerkstatt, wir da angerufen und es dauerte ewig, bis sie uns sagten, wir müssten es auch da irgendwo hinbringen...*seufz* Meine Mutter war dann so genervt, dass sie doch heim fahren wollte. Ist natürlich total ätzend für sie, erst 60 km zurück, dann morgen um 6 irgendwo einen Leihwagen organisieren, dann 50 km zur Arbeit...  Ich hasse Assohausen!!! Meine Mutter sagt, ich muss erst umziehen, vorher kommt sie nicht mehr herIst doch alles ein Elend!
18.6.08 01:02


Ich muss heute eine Nachtschicht einlegen, aber für andere...

Zum Einschlafen zu sagen

Ich möchte jemanden einsingen,
bei jemandem sitzen und sein.
Ich möchte dich wiegen und kleinsingen
und begleiten schlafaus und schlafein.
Ich möchte der Einzige sein im Haus,
der wüsste: die Nacht war kalt.
Und möchte horchen herein und hinaus
in dich, in die Welt, in den Wald.
Die Uhren rufen sich schlagend an,
und man sieht der Zeit auf den Grund.
Und unten geht noch ein fremder Mann
und stört einen fremden Hund.
Dahinter wird Stille. Ich habe groß
die Augen auf dich gelegt;
und sie halten dich sanft und lassen dich los,
wenn ein Ding sich im Dunkel bewegt.


Rainer Maria Rilke, 14.11.1900, Berlin-Schmargendorf

28.4.08 21:48


Astrid Lindgren spricht...

"Zuviel Gelehrsamkeit kann den Gesundesten kaputtmachen". (Pippi Langstrumpf)

"Manchmal redest du so klug, dass ich fürchte, es wird etwas Großes aus dir". (Pippi geht an Bord)

"Ich werde nur wirr im Kopf. Der ist so gepfropft voll mit Weisheit, dass man sie mit dem Messer schneiden kann". (ebenda)

"Es sei verkehrt, sich vor etwas zu graulen, was doch kommen musste. Man sollte das Jetzt genießen, einen sonnigen Morgen wie diesen, dann sei das Leben nur Glück, fand Melcher..." (Ferien auf Saltkrokan)

"Freud und Leid reichen einander die Hand - manche Tage sind schwarz und voller Trübsal und sie können kommen, wenn man sie am wenigstens erwartet." (ebenda)

"Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen" (Tagebuch Lindgren)

 

 

22.4.08 22:50


 [eine Seite weiter]
.......... das Jetzt
.......... Lieblingszitate
.......... das Abi
.......... das D'helen
.......... das die Links
.......... das Gästebuch
.......... Synästhesie






ABI GESCHAFFT: 1,8!
Bald schon wieder Wintersemester!
Dann bin ich ein Drittsemester!







Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. (Kant)
Gratis bloggen bei
myblog.de